Pictures:

Stores:

timezone
itunes
Amazon

Album-review: The SPINE

The SPINE 30/08/2010

Die Elektro-Rock-Combo LUNAFFAIR aus Wien hat mit dem gleichnamigen Album ihr Debüt veröffentlicht. Musikalisch mischt die Band Synthie-Klänge im Stil von DEPECHE MODE mit Elektro-Beats und Gitarren im Alternative-Rock-Stil.

Die Info zur CD verspricht 'stampfende Beats' und 'sägende Gitarren'. Wer jetzt auf die ultimative Verschmelzung von Aggrotech mit Thrash Metal hofft, wird allerdings enttäuscht: Die Songs haben durchweg einen eher poppigen Einschlag und sind durch die Bank voll radiotauglich. Nun ist das natürlich nicht notwendigerweise schlecht. Und in der Tat sind die Songs alle intelligent gemacht und können durchaus gefallen, auch wenn ein paar Längen vorhanden sind.

Der Eingangssong 'Fever' ist geprägt von elektronischen Beats, recht schnell und mit einem leicht düsteren Touch. Auch elektronisch dominiert aber viel langsamer ist dann 'Seperating Gents'. Im Refrain klingen dann auch mal die Gitarren halbwegs deutlich durch. Generell sind die Gitarren leider über die ganze Laufzeit der CD sehr zurückgenommen. Am Anfang von 'Love', einem der stärkeren Songs, gibt es ein schönes Riff zu hören, aber sonst bleiben die Gitarren vor allem Begleitung im Hintergrund. Dass eine Elekto-Rock-Band nicht wie SLAYER klingen kann ist klar, aber ein paar mehr geschickt platzierte rock- und gitarrenlastige Passagen hätten die Songs sicherlich vielseitiger gemacht. Alternativ vielleicht auch der ein oder andere etwas aggressivere Elektropart.

Mit 'Mind' wird es dann ruhiger, langsamer und melancholischer. Dieser schwächere Song verliert sich in Synthie-Gedudel und langweilt ein wenig. 'Beautiful Show' und 'Violence' ziehen das Tempo zum Glück wieder ein wenig an, zumal letzterer zur Abwechslung vor allem vom Schlagzeug vorangetrieben wird. Das wieder ruhige 'Sailor's Sigh' zum Abschluss ist deutlich besser als 'Mind' und bildet einen akzeptablen Ausklang.

Wenn man mit dem poppigen Einschlag der Musik leben kann, dann erhält man mit 'Lunaffair' eine gut gemachte Elektro-Rock-Mischung mit neun durchweg ordentlichen Songs.

Live:


Latest Video:

Fever - Official Clip